Firmenhistorie

Über 45 Jahre Kompetenz und Erfahrung in der Konstruktion.

Die Firma Armbruster & Jäger wurde 1970 von Horst Armbruster und Heinz Jäger als Konstruktionsbüro gegründet. Hier finden Sie einen Überblick über die Historie des damaligen Zwei-Mann-Betriebs bis zum heutigen Unternehmen.

1970: Firmengründung

1970 gründen Horst Armbruster und Heinz Jäger die Firma Armbruster & Jäger in Ilsfeld. Um eine bestmögliche Arbeitsumgebung zu schaffen, werden große selbstkonstruierte Zeichenbretter eingesetzt. Schnell gehören Opel, Porsche, Daimler und die damalige Audi NSU zum Kundenkreis.

1978: Neubau Firmengebäude

Innerhalb der ersten Jahre zählen sieben festangestellte Konstrukteure zum Kernteam, das regelmäßig erweitert wird. 1978 wird deswegen ein eigenes Firmengebäude in Ilsfeld errichtet. Auf zunächst 320 Quadratmetern wird so der Grundstein für zukünftiges Wachstum gelegt. Später wird auf knapp 500 Quadratmeter erweitert.

1996: Einführung von CATIA

1996 wird CATIA 3D zur Konstruktion eingeführt.

1998: Die nächste Generation

Seit 1998 hält nun Firmeninhaber Markus Armbruster in zweiter Generation das Firmenzepter in der Hand. Die Firma hat sich auf die Konstruktion von Klein- bis Großwerkzeugen sowie Folgeverbundwerkzeugen zur spanlosen Herstellung von Blechteilen,- hauptsächlich für die Automobilindustrie – konzentriert.

2003: Einführung von CATIA V5

2003 wird auf die aktuelle Version CATIA V5, dem in der Automobilindustrie gängigen CAD – System, umgestellt.

2012: Einführung einer Projektsoftware zur Qualitätssicherung

Durch einen externen Dienstleister wurde eine speziell für unseren Bereich erstellte Projektsoftware zur Qualitätssicherung eingeführt.

2015 Einführung von Siemens NX:

Aufgrund der neuen Anforderung wurde zusätzlich das CAD – System Siemens NX eingeführt.

Heute

Für viele Bauteile aktueller, oder in naher Zukunft neu erscheinender Fahrzeuge wurden bei Armbruster & Jäger Werkzeuge konstruiert: Seitenwände, Kotflügel, Motorhauben, Türinnenbleche, Türaußenbleche, Dächer, Heckklappen, einige Verstärkungsteile, sowie diverse weitere Bauteile.